Schlagwort: Verne Global

High-Performance Computing in Keflavik

Maschinenraum des Internets ++ Island

2012 nahm Verne Global auf einem ehemaligen NATO-Gelände unweit von Keflavik seinen Datacenter Campus in Betrieb. Inzwischen umfasst das Gelände mehr als 60.000 Quadratmeter Technikfläche. Im Interview erklärt CEO Dominic Ward die Vorzüge von Island als Standort und wie die Rechenzentren von Verne Global selbst mit Vulkanasche fertig werden.

Für viele Rechenzentrumsbetreiber auf dem europäischen Festland gehört es zu den wichtigsten Aufgaben, ausreichend Energie zu bezahlbaren Preisen zur Verfügung zu stellen. Welche wichtigen Herausforderungen im Zusammenhang mit Energie gibt es in Island, also an einem Standort, an dem Energie im Überfluss vorhanden ist?

Unser Rechenzentrumscampus befindet sich genau wegen der zuverlässigen und nachhaltigen Energieversorgung in Island. Island ist weltweit das einzige Land, das seine Energie zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen bezieht. Das sind Wasserkraft, Geothermie und mit einem kleinen Anteil Wind.

Auch unter erneuerbaren Energiequellen ragen Wasserkraft und Geothermie heraus. Im Gegensatz zu Wind- und Solarenergie, die Schwankungen unterliegen, sind Wasserkraft und Geothermie konstant, stabil und zuverlässig. Dazu kommt: Gegenwärtig nutzen wir in Island nur ungefähr zehn Prozent unserer geothermischen Ressourcen, ein gewaltiges Potenzial ist also noch ungenutzt.

Maschinenraum des Internets ++ Wasserkraftwerke von Landsvirkjun
Wasserkraftwerke von Landsvirkjun

Das Klima in Island ist moderat und ermöglicht spürbare Ersparnisse bei den Energiekosten bei der Klimatisierung im Rechenzentrum. An anderen Standorten werden oft 40 Prozent oder mehr des gesamten Energieverbrauchs für die Klimatisierung benötigt. Island ist eines der wenigen Ländern dieser Erde, an denen natürliche Freiluftkühlung jeden Tag und den ganzen Tag möglich ist.

Freiluftkühlung bedeutet weniger Energiebedarf im Alltag und damit geringere Kosten. Es ist sogar so: Für jedes Watt, das für den Betrieb der Server unserer Kunden in Island nötig ist, brauchen wir nur 0,05 Watt zusätzlich für die Kühlung, wohingegen an anderen Standorten pro Watt für den Serverbetrieb teilweise ein weiteres Watt für die Kühlung der Server nötig ist.

Die Stromkosten in Island sind höchst vorhersehbar und können für bis zu zehn Jahre festgelegt werden. Die geringen Stromkosten können im Vergleich zu anderen europäischen Ländern enorme Kostenersparnisse heute und in der Zukunft mit sich bringen.

Maschinenraum des Internets ++ Geothermalkraftwerk Krafla
Geothermalkraftwerk in Krafla

Die einzigartige Mischung aus im Überfluss vorhandenen, 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen stammender Energie aus stabilen geothermischen und Wasserkraftquellen, dem für Freiluftkühlung perfekten, moderaten Klima und dem Vorteil langfristig kalkulierbarer Energiekosten machen Island zum perfekten Standort für Rechenzentren.

Ein weiteres Thema ist Latenz. Islands offensichtlicher Vorteil ist die Lage zwischen Europa und Nordamerika. Allerdings ist Island weit entfernt von Metroregionen wie Frankfurt, London oder Amsterdam. Ist das für Ihre Kunden eine Herausforderung und wenn ja, wie helfen Sie ihnen dabei?

Die Kunden von Verne Global betreiben eine Vielzahl an Anwendungen, einschließlich High Performance Computing (HPC) und Machine Learning mit hohen Rechenaufwand. Ob in den Life Sciences, Research, Maschinenbau oder in der Finanzwirtschaft, fokussieren die meisten unserer Kunden auf HPC und High Density-Konfigurationen. Diese Anwendungen laufen für Minuten, Stunden, Tage oder sogar Wochen und mit zunehmender Dauer werden Standort und Latenzen immer unbedeutender.

Maschinenraum des Internets ++ Datacenter von Verne Global
Rechenzentrum von Verne Global

Zeitkritische Anwendungen wie der Hochfrequenzhandel oder das Geschäft mit Online-Anzeigen benötigen niedrige Latenzen, aber bei der Mehrzahl der Anwendungen im Enterprisesegment, circa 85 Prozent, ist Latenz nicht entscheidend, womit Entfernungen grundsätzlich unwichtiger werden und im Fall von HPC nahezu bedeutungslos.

Island ist ein geologischer Hotspot. Wie gehen Sie die damit verbundenen Herausforderungen an?

Islands geothermische Aktivität ist der wichtigste Lieferant von nachhaltiger, grüner Energie und ermöglicht uns einen weltweit einzigartigen, grünen Footprint. Island wurde 2016 im Data Centre Risk Index des globalen Beratungsunternehmens Cushman & Wakefield als weltweit sicherster Standort für Rechenzentren gekürt. Im World Risk Report des Bündnis Entwicklung Hilft (BEH) im Jahr 2019 wurde Island als Standort mit geringem Desasterrisiko, geringer als Deutschland, Schweden und die Schweiz gekennzeichnet.

Maschinenraum des Internets ++ Konzept "powerDIRECT" bei Verne Global
Konzept „powerDIRECT“ bei Verne Global

Für den Fall eines Vulkanausbruchs ist in unserem Rechenzentrum ein fortschrittliches Filtersystem installiert, das Vulkanasche aus der Luft filtert und so dafür sorgt, dass unsere Räume nicht belastet werden. Wir haben auch Support vor Ort rund um die Uhr, sollte es zu Einschränkungen im Luftverkehr kommen, kann unser Kundendienst am Standort weiterhin das Equipment unserer Kunden warten.

Maschinenraum des Internets ++ Datacenter Campus von Verne Global
Datacenter Campus von Verne Global bei Keflavik

Unser Campus befindet sich im westlichsten Teil von Island auf einem früheren NATO-Gelände, das wegen seiner Sicherheit und Stabilität ausgesucht wurde.

Warum entscheiden sich Ihre Kunden für Sie?

Verne Global ist führend im Bereich Intensity und HPC. Precision Computing ist vielen unserer Kunden wichtig, sei es BMW, die unzählige Modelle für Crash-Test-Simulationen laufen lassen oder DeepL aus Köln, die große Datenmengen für maschinelles Übersetzen verwenden.

Maschinenraum des Internets ++ High-Performance Computing bei Verne Global
High-Performance Computing bei Verne Global

Wir sind optimiert auf HPC und bieten Kunden verbesserte Performance kombiniert mit so viel Computingressourcen wie sie benötigen sowie eine effizienten Energienutzung. Die Workloads unserer Kunden benötigen oft vergleichsweise hohe Rack-Dichte und wir stellen ihnen die nötige Dichte zur Verfügung, um mit hohen Workloads und Aufgaben zurechtzukommen.

Unser Standort in Island bietet die ideale Mischung aus nachhaltiger Energie, einem zuverlässigen Stromnetz und dem perfekten Klima, um rund ums Jahr mit Freiluft zu kühlen. Unterm Strich können unsere Kunden so ihre Stromkosten signifikant senken und von planbaren Energiekosten für die absehbare Zukunft ausgehen, während sie HPC in einer dafür optimierten Umgebung nutzen.

Dominic Ward bei LinkedIn
Verne Global

Fotos © Verne Global

Zurück zur Ausgabenseite >> Neue Wege